Franz Hegenbarth: War Crimes Suspect. Unschuldig in den Sonderlagern Ingolstadt, Moosburg und Dachau, 1945 – 1947

14,00  inkl. 7% MWSt

Kategorie:

Beschreibung

Entsprechend der Abkommen, die die Alliierten schon vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs getroffen hatten, begannen nach der Kapitulation Deutschlands die Amerikaner in ihrer Besatzungszone sehr bald, Kriegsverbrechen zu ahnden. Es kam zu einer Verhaftungswelle. Festgenommen wurde auch Franz Hegenbarth. Er kam zunächst in ein Lage nach Moosburg, dann nach Dachau. Hier führten die Amerikaner die sogenannten Dachauer Kriegsverbrecherprozesse von 1945 bis 1948.

Bis Franz Hegenbarth seine Unschuld beweisen konnte, dauerte es fast zwei Jahre. In seinen Erinnerungen schildert er das Lagerleben.