Horst Howe: Hans Keller (1911-1946) Oberleutnant zur See

19,00  inkl. 7% MWSt

Kategorie:

Beschreibung

Horst Howe, Schwiegersohn von Hans Keller, hat dessen Leben liebevoll und akribisch anhand von Fotos und aus dem Nachlass rekonstruiert. In seinem Buch findet man viele interessante Dokumente zur Laufbahn eines Marineoffiziers und der Seefahrt.

Bei Beginn des Zweiten Weltkriegs befand sich Hans Keller auf dem Schlachtschiff „Gneisenau“ als Obersteuermann. Mit diesem Schlachtschiff nahm er an allen Einsätzen teil, z. B. am Unternehmen „Weserübung“, dem Überfall auf Norwegen 1940. Im Jahre 1942 gelang der „Gneisenau“ (mit anderen Schiffen) der Durchbruch durch den Ärmelkanal in die Nordsee. Nach dem Verlust der „Gneisenau“ fuhr Hans auf Flottenbegleitschiffen, zunächst ein Jahr als Erster Offizier, danach über zwei Jahre als Kommandant auf der „F7“, einem Torpedofangboot. Gegen Ende des Krieges geriet Hans Keller in britische Gefangenschaft, in der er am 12. April 1946, erst 35 Jahre alt, starb.